Kräfte und Konzepte des antifaschistischen Widerstandes – Online-Veranstaltung der DKP, SDAJ und VVN-BdA Marburg mit Joachim Hösler am 28.05.2021

Kräfte und Konzepte des antifaschistischen Widerstandes in Deutschland 1933-1945 – Veranstaltung der DKP, SDAJ und VVN-BdA Marburg mit Prof. Dr. Joachim Hösler am 28.05.2021

Die DKP Marburg-Biedenkopf und SDAJ Marburg laden, gemeinsam mit der VVN-BdA Marburg (Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten), ganz herzlich ein zur Veranstaltung “Kräfte und Konzepte des antifaschistischen Widerstandes in Deutschland 1933-1945” mit Prof. Dr. Joachim Hösler:

 

DATUM: 28. Mai 2021 (Freitag)

ZEIT: 19:00 Uhr auf Youtube

LINK: https://www.youtube.com/user/sdajTV

REFERENT:  Prof. Dr. Joachim Hösler* 

KONTAKT: marburg@dkp.de   facebook.com/DKP.Marburg | www.marburg.dkp.de/

Kräfte und Konzepte des antifaschistischen Widerstandes in Deutschland 1933-1945

2020 hat der „Neue Impulse Verlag“ die wissenschaftliche Untersuchung „Kommunistischer Widerstand in Nazideutschland“ des britischen Historikers Allan Merson neu veröffentlicht. Zu diesem Anlass referiert Dr. Joachim Hösler, Professor der Universität Marburg.

Im Vortrag von Prof. Dr. Joachim Hösler werden Akteur*innen und Gruppen des antifaschistischen Widerstandes benannt und hinsichtlich ihrer Aktivität und Konzepte charakterisiert. In drei weiteren Schritten geht es um Gründe des Scheiterns des deutschen Widerstandes, um Nachkriegskonzepte im Umfeld der NSDAP und um geschichtspolitische Schwierigkeiten der Aufarbeitung in der Bundesrepublik Deutschland nach 1945. Daraus werden Schlussfolgerungen für die Gegenwart gezogen, in der ein Erstarken rechtsradikaler, rassistischer und antisemitischer Kräfte wahrzunehmen ist.

* Joachim Hösler (* 22. September 1961) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Historiker, der von 2004 bis 2010 als Privatdozent am Seminar für Osteuropäische Geschichte an der Philipps-Universität Marburg tätig war und seit 2010 außerplanmäßiger Professor für Neuere und Osteuropäische Geschichte an der Universität Marburg ist. Vor allem zur Geschichte und zum politischen System der Sowjetunion und Russlands im 20. Jahrhundert arbeitet Hösler. In diesem Zusammenhang sticht seine Promotion über die Geschichte und Entwicklung der sowjetischen Geschichtswissenschaft von 1953 bis 1991 heraus.